Veranstaltungen

26. Februar 2018 bis 02. März 2018

BMWi-Geschäftsanbahnung Indonesien: Schiffbau, Maritime Wirtschaft, Meeres- und Offshore-Technik

BMWi-Markterschließungsprogramm für KMU 2018

Die vom VSM als Fachpartner unterstützte und begleitete BMWi-Geschäftsanbahnungsreise 2018 nach Indonesien (Surabaya, Jakarta, Batam) bietet deutschen Unternehmen der maritimen Industrie die Möglichkeit, im Rahmen von Präsentationsveranstaltungen und B2B-Gesprächen mit Werften, Reedereien und staatlichen Stellen neue Geschäftsbeziehungen zu knüpfen.

Anmeldeschluss: 12.01.2018

Kontakt: AHK Indonesien (EKONID), Stephan Blocks,  Tel. +62-21 315 4685, E-Mail: stephan.blocks@ekonid.id          

Kontakt Deutschland: Eva Puchala, Tel. +49 (0)176 9559 4707, E-Mail: mail@puchala-ime.com     

Kontakt VSM: Annika Poitz, Tel. 040-280152-29, E-Mail: poitz@vsm.de

 

28. Februar 2018

VSM-Ausschuss Einkauf und Logistik

Ort: Lürssen-Kröger Werft

 

01. März 2018

BMWi Informationsveranstaltung „Innovativer Schiffbau – Förderangebote des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für kleine und mittlere Werften“

Mit seinem Förderprogramm „Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze“ unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutsche Werften, die beim Neubau, Umbau oder bei der Reparatur von Handelsschiffen erstmalig schiffbauliche Innovationen zur industriellen Anwendung bringen möchten. Auf Antrag können bis zu 50 % der Kosten für Investitionen, Entwurfs-, Ingenieur- und Testtätigkeiten bezuschusst werden.
In besonderer Weise sollen mit der Ende 2017 um weitere zwei Jahre verlängerten Förderung kleine und mittlere Betriebe bei ihren Innovationsaktivitäten unterstützt werden. Gemeinsam mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das mit der Durchführung des Programms beauftragt ist, möchte BMWi daher gerne die Fördermodalitäten und –möglichkeiten der neuen Richtlinie vorstellen und die Fragen zum Programm beantworten.

Daneben bietet das BMWi eine Reihe weiterer Förderinstrumente zur Stärkung der Innovationskraft von Unternehmen an, die speziell auf die Belange kleiner und mittlerer Unternehmen zugeschnitten sind und möglicherweise auch für Ihr Unternehmen von Interesse sein könnten.

 

Veranstaltungsort: im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Scharnhorststraße 35, 10115 Berlin (Zugang über Tor 2) Raum G3.021 (Saal 4)

 

Weitere Informationen hier.

 

Anmeldungen zur Veranstaltung unter Benennung der teilnehmenden Personen per E-Mail:buero-IVD1@bmwi.bund.de oder telefonisch: Tel. 030 18 615 7239.

15. März 2018

Sitzung STG FA Aus- und Fortbildung

Ort: VSM, Hamburg

 

19. März 2018 bis 23. März 2018

BMWi-Geschäftsanbahnungsreise: Indiens Maritime Wirtschaft

Die Delegationsreise zum Thema „Maritime Wirtschaft“ nach Mumbai, Cochin und Neu Delhi  für deutsche Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen in der maritimen Industrie wird durch das BMWi gefördert und vom VSM als Fachpartner begleitet.

Weitere Informationen hier.

Für inhaltliche Fragen verantwortlich: AHK Indien, Frau Julia Seibert, E-Mail: Seibert@indo-german.com

Für Fragen zur Anmeldung verantwortlich: SBS systems for business solutions, Miriam Achenbach, E-Mail: info@sbs-business.com

 

19. März 2018

VSM Akademie Workshop „System Dynamics und Building Information Modeling “ - Einsatzmöglichkeiten und juristische Herausforderungen

Der VSM veranstaltet am Montag, den 19. März 2018 in Zusammenarbeit mit Taylor Wessing Partnerschaftsgesellschaft mbB den Workshop


                                                            „System Dynamics und Building Information Modeling “ - Einsatzmöglichkeiten und juristische Herausforderungen

Veranstaltungszeit: 14:00 – 17:30 Uhr (einschl. Pause) mit anschließendem Get-together mit Blick über den Hafen

Veranstaltungsort: Taylor Wessing, Hanseatic Trade Center /Columbus Haus (Am Sandtorkai 41, 20459 Hamburg)

System Dynamics (SD)
Großprojekte sind häufig durch gravierende Verzögerungen und Kostensteigerungen geprägt und sind immer wieder Gegenstand von Gerichtsverfahren. System Dynamics (SD) wird seit den 1960er Jahren vornehmlich im Anglo-Amerikanischen Raum als Methodik zur Streitbeilegung aber auch Vermeidung von Verzögerungen und Kostensteigerungen eingesetzt und hat sich in über 150 Fällen in unterschiedlichsten Branchen (Schiff- und Großanlagenbau, Rüstungsindustrie, Großbauprojekte, Softwareentwicklung, u.a.) bewährt. SD zeichnet sich dadurch aus, dass es mittels Systemdenken und Systemsimulation Großprojekte ganzheitlich betrachtet und so zu validen Aussagen über den Einfluss von Änderungen und Störungen entweder perspektivisch zur Mitigation oder retrospektiv zur (schieds-) gerichtlichen Aufbereitung gelangt. Der Vortrag diskutiert ferner aus juristischer Sicht die Eignung von SD als Mittel zur Streit- und insbesondere auch Gerichtsprozessvermeidung bereits in der Vertragsgestaltungsphase.

Systems Engineering im Schiffbau und Building Information Modeling (BIM)
Die deutsche Schiffbauindustrie ist unsere Traditionsbranche. Doch wie steht es um die Anwendung moderner Systems Engineering Methoden? Systematische Prozesse sind das operative Rückgrat für risikoarme Systementwicklung, moderne Industrie 4.0 - und Digitalisierungsstrategien. Gerade der Schiffbau ist gekennzeichnet von immer komplexer werdenden Wertschöpfungsketten, strengeren Sicherheitsregularien und neuen Nutzungsmodellen. Welche Modelle, die in anderen Industrien bereits routiniert Anwendung finden, können als Vorbild dienen? Bei Planung, Errichtung, Betrieb und Wartung von Bauwerken findet bereits heute das sog. Building Information Modeling (BIM), vor allem im Anglo-Amerikanischen Ausland, zunehmend Anwendung. Softwarebasiert werden alle bauwerksrelevanten Daten in digitaler Form geplant, erfasst und nachgehalten. Das dadurch entwickelte 3D-Modell dient nicht nur dem jederzeitigem Abgleich von Planung und Ausführung, sondern lässt optimiertere Terminplanungen, Baustelleneinrichtungen und Anlieferungen von Materialien realisieren.

  • Welche Ableitungen lassen sich hieraus für den Schiffbau ziehen, welche Systems Engineering Methoden bieten sich an, um ein Projekt effizienter und sicher innerhalb des vorgegebenen Zeit- und Kostenrahmens umzusetzen? Wie kann man bei bestehender Auftragslage seine Methodik umstellen, gleichzeitig aber flexibel bleiben?
  •  Wie kann der Know-how-Schutz bei Anwendung von Systems Engineering gewährleistet und ungewollter Technologietransfer verhindert werden?
  • Wie trägt die Implementierung solcher Modelle in die vertragliche Gestaltung zu einer Erleichterung der Beweisführung in Gerichts- bzw. Schiedsverfahren bei?

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

VSM-AKADEMIE

 

19. März 2018

VSM Vorstandssitzung

Ort: VSM, Hamburg

 

20. März 2018

FG Hochschulen und Forschungsinstitute

Ort: VSM, Hamburg

 

22. März 2018

VSM- Arbeitskreis IMO-Vorschriften

Ort: VSM, Hamburg

 

17. April 2018

Informationsveranstaltung "Australiens Maritime Wirtschaft"

Die BMWi-Informationsveranstaltung "Geschäftsmöglichkeiten in Australien für deutsche Unternehmen aus der "Maritimen Wirtschaft - Offshoretechnik - Schiffbau"" ist eine eintägige Veranstaltung für deutsche Unternehmen mit Interesse an einer Geschäftsausweitung in den australischen  Markt.

Am 17. April 2018 wird in Hamburg, in den Räumlichkeiten des Fachpartners VSM, eine ganztägige Informationsveranstaltung stattfinden. Fach- und Länderexperten aus Australien und Deutschland vermitteln allgemeine Informationen über den Zielmarkt sowie über aktuelle Tendenzen in der Schiffbaubranche, der maritimen Wirtschaft und der Infrastruktur von Häfen und Werften in Australien. Weitere Bestandteile der Vorträge sind Informationen zum Markteintritt in Australien und Erfahrungsberichte von bereits im australischen Markt tätigen deutschen Firmen.

Uhrzeit: 09:00-17:00 Uhr

Ort: VSM Hamburg

Anmeldeschluss: 02.02.2018

Anmeldung hier.

Weitere Informatione: Miriam Achenbach (SBS systems for business solutions), Tel.: 0800 7240 016, E-Mail: info@sbs-business.com

25. Mai 2018

VSM Akademie Seminar Update Vergaberecht 2018

Ort: VSM, Hamburg

VSM-AKADEMIE

 

04. Juni 2018 bis 08. Juni 2018

BMWi-Geschäftsanbahnungsreise: Maritime Industrie an der US-Golfküste

Die im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU geförderte Reise soll deutsche Unternehmen aus dem Bereich Schiffbau und maritime Offshore-Technik bei Erschließung des Absatzmarktes USA unterstützen. Der VSM begleitet die Reise als Fachpartner.

Weitere Informationen hier

oder bei:

Catherine Tuten (German American Chamber of Commerce of the Southern United States, Inc.), E-Mail: ctuten@gaccsouth.com, Tel.: +1 (404) 586-6817

Annika Poitz (VSM), E-Mail: poitz@vsm.de, Tel.: +49 (0)40 – 28 01 52 29