B

Marine & Behörden

Der Gesamtumsatz im Bereich Marineschiffbau umfasst neben Neubau auch Umbau, Wartung und Instandsetzung und liegt im Durchschnitt der letzten Jahre bei über einer Mrd. EUR.

Enthalten sind Aufträge für die Deutsche Marine, Exportaufträge sowie Erhaltungs- und Instandsetzungsaufträge. Das Produktspektrum reicht von Unterseebooten über Versorgungsschiffe bis hin zu Patrouillenbooten, Korvetten und Fregatten, von Zulieferteilen und Komponenten bis hin zum fertigen System Schiff.

Die Exportquote aller Unternehmen der Marineschiffbauindustrie – Werften, Komponentenhersteller, Zulieferer und Dienstleister – liegt bei deutlich über 70%.

Als Systemhäuser integrieren die Werften Produkte und Dienstleistungen hauptsächlich nationaler Zulieferer und tragen dadurch zu deren erfolgreichem nationalen und internationalen Marktzugang bei.

Die Bau- und Instandsetzungsstandorte befinden sich entlang der gesamten deutschen Küste und sorgen dort für hochqualifizierte Beschäftigung.