B

Archiv

11. Dezember 2019

2nd Workshop USWE

 

We would like to inform you to the second Workshop of the EU-funded project Upskilling Shipbuilding Workforce in Europe (USWE).

The workshop will be hosted by Navantia Shipyard, Cadiz, Spain, on 11 December 2019 and will be focused on the Occupations and Skills in the Shipyard 4.0.

Please see attached the Agenda and practical information for the meeting.

Please register by 15 November to sb@seaeurope.eu. Once registered you will receive supporting documents and additional information for the meeting.

05. Dezember 2019

VSM Akademie: "Dos and Don'ts" in (internationalen) Lieferverträgen"

 

Der VSM veranstaltet in Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedskanzleien das öffentliche Seminar

"Dos und Don'ts in (internationalen) Lieferverträgen"

am Donnerstag, 05.12.2019

von 14:00 Uhr bis ca. 17:00 Uhr, mit anschließendem Networking-Imbiss

beim VSM, Steinhöft 11, 20459 Hamburg

 

Programm:

 

  • Leistungsbeschreibung, Spezifikation und Schnittstellenlisten als wichtige Stellschrauben für den kommerziellen Erfolg
    RA Martin Rosenzweig - Ahlers & Vogel Rechtsanwälte PartG mbB

 

  • Incoterms - was ändert sich 2020, Lieferbedingungen / (An-) Zahlungsabsicherung
    RA Dr. Benjamin Hub - Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

 

  • Haftungsregime, Risikobegrenzung und Versicherungsschutz
    RA Dr. Jan Dreyer - ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater PartG mbB

 

  • Rechtswahl, Gerichtsstand und Streitbeilegung über Mediation und Schiedsverfahren
    RA Dr. Marc-Sebastian Muhle -Taylor Wessing PartG mbB

 

  • Networking und Imbiss

 

Teilnahmegebühren (einschl. anschließendem Networking-Imbiss)

  • Kostenfreie Anmeldung für VSM-Mitglieder
  • € 69,00 zzgl. MwSt. für externe Teilnehmer p. P.


Die Teilnehmerzahl ist auf 45 Personen begrenzt, deshalb können wir zunächst nur jeweils zwei Teilnehmer pro Unternehmen zulassen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei Stornierungen nach dem 27.11.2019 dennoch die Teilnahmegebühren in Rechnung stellen müssen. Anmeldeschluss ist der 15.11.2019.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das anliegende Formular oder den folgenden Link: https://www.vsm.de/de/dosunddonts

VSM-AKADEMIE
29. November 2019

Sitzung AK Innenausbau

Ort: VSM Hamburg

 

29. November 2019

WATERBORNE TRANSPORT CONFERENCE

 

Ort: Residence Palace - rue de la Loi 155 - 1000 Brussels

28. November 2019

VSM-Akademie: Schlanke Produktion im Schiffbau

 

Der VSM veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Lumics GmbH & Co. KG für seine Mitglieder das Seminar für Führungskräfte

 

"Schlanke Produktion im Schiffbau"

 

am Donnerstag, 28.11.2019, von 10:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

beim VSM, Steinhöft 11, 20459 Hamburg

 

Lean Management ist ein Ansatz der kontinuierlichen Prozessoptimierung und umfasst die effiziente Gestaltung der gesamten Wertschöpfungskette. Zentrale Aspekte sind Kundenorientierung und Kostensenkung. Hauptziel des Lean Managements ist es, sämtliche Prozesse und Aktivitäten so aufeinander abzustimmen, dass jegliche Art von Verschwendung entlang der Wertschöpfungskette vermieden wird.

Seminarinhalt:

  • Einleitung und Vorstellung der Lumics GmbH & Co. KG
  • Vortrag „Schlanke Produktion“ (Lean-Basis-Wissen)
  • Simulation: Runde 1
  • Mittagspause und Netzwerken
  • Simulation: Runde 2
  • Fragen und Antworten, Diskussion
     

Um das Seminar optimal auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu können, möchten wir Sie bitten, im Vorfeld einige Fragen zu beantworten. Diese finden Sie unter: https://www.surveymonkey.de/r/FK9RZJB

Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist aufgrund des Veranstaltungsformats auf 25 Personen begrenzt. Aus diesem Grund können wir zunächst nur jeweils zwei Teilnehmer pro Unternehmen zulassen (Warteliste). Anmeldeschluss ist der 22.11.2019.

VSM-AKADEMIE

 

22. November 2019

Sitzung AK Industrial Engineering

Ort: VSM, Hamburg

 

18. November 2019

Informationsveranstaltung zur Maritimen Wirtschaft in Australien

 

In Zusammenarbeit mit der Deutsch-Australischen Industrie- und Handelskammer (AHK Australien) und der Australian Trade and Investment Commission (Austrade) laden wir Sie herzlich ein zur


Informationsveranstaltung zur Maritimen Wirtschaft in Australien
Markteintritts- und Geschäftschancen für deutsche Unternehmen


am 18. November 2019, 15.00 – ca. 17.00 Uhr
Ort: VSM, Steinhöft 11, 20459 Hamburg


Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Programm und Anmeldeformular finden Sie in dem unten stehenden Downloadfeld.

18. November 2019

NRMM-Plattform

 

Am 18. November 2019 um 13:00 Uhr wird in den Räumlichkeiten des VBW im Haus RHEIN in Duisburg die nächste Sitzung der gemeinsamen Arbeitsplattform von DST, VBW und VSM zu NRMM-bezogenen Themen stattfinden.

Themen der Sitzung werden u.a. sein:

  • Der Stand der Novellierung des Förderprogramms „Nachhaltige Modernisierung von Binnenschiffen“ des BMVI
  • Die Implikationen des Green Deal in den Niederlanden für Hersteller und Schifffahrt (hier insbesondere die geplante nationale Regelung der Umweltzonen in Hafengebieten, die Einführung eines Umweltlabels und eines nationalen Förderprogramms)
  • Eine Diskussion, ob die Beimischung von Biokraftstoffen ein kurzfristiger und nachhaltiger Beitrag zur Senkung schiffsbezogener Emissionen sein kann.

 

Für all diese Themen werden fachkundige Referenten eingeladen.

Anmeldungen unter: Marcel  Lohbeck, lohbeck@vbw-ev.de

 

14. November 2019 bis 15. November 2019

VSM Akademie - Schulung "Öffentliches Preisrecht - Maritime Industrie"

Gerne möchten wir Sie auf die zweitägige Schulung der VSM-Akademie aufmerksam machen, die der Verband für Schiffbau und Meerestechnik in Zusammenarbeit mit dem erfahrenen Dozenten Michael Singer durchführt:

Öffentliches Preisrecht
Maritime Industrie

am 14. und 15. November 2019
jeweils von 10:00 Uhr bis 15:30 Uhr
beim VSM, Steinhöft 11, 20459 Hamburg

Neben den strengen Formalien des Vergaberechts im Ausschreibungsprozess muss bei öffentlichen Aufträgen das öffentliche Preisrecht berücksichtigt werden. Die Schulung widmet sich der VO PR 30/53 und LSP einschließlich der jüngsten preisrechtsrelevanten gerichtlichen Entscheidungen, erklärt umfassend die Preistreppe mit den verschiedenen Preistypen Marktpreis, Selbstkostenfestpreis, Selbstkostenrichtpreis und Selbstkostenerstattungspreis und deren Besonderheiten. Gleichzeitig werden ausführlich die Anforderungen des Preisrechts an das Rechnungswesen und die Kalkulation, die Kostenarten einschließlich der kalkulatorischen Kosten, Verrechnungssätze und Gemeinkosten vermittelt und der Ablauf einer Preisprüfung mit Möglichkeiten, Chancen und Risiken dargestellt. Die Schulung beinhaltet die gemeinsame Erarbeitung der Anforderungen an eine praxisbezogene Zuschlagskalkulation. Abgerundet wird das Seminar durch Praxisbeispiele und Tipps. Ziel ist es, den Unternehmen das Rüstzeug für den sicheren Umgang mit dem öffentlichen Preisrecht an die Hand zu geben.

Teilnahmegebühren (einschl. Pausenverpflegung)

    € 295,00 zzgl. MwSt. für VSM-Mitglieder p. P.

    € 595,00 zzgl. MwSt. für externe Teilnehmer p. P.

Die Teilnehmerzahl ist aus Schulungsgründen auf 30 begrenzt, deshalb können zunächst nur jeweils zwei Teilnehmer pro Unternehmen zulassen können. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen bei Stornierungen nach dem 30.10. dennoch die Teilnahmegebühren in Rechnung stellen müssen.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das anliegende Formular oder den folgenden Link: https://www.vsm.de/de/preisrecht2019

 

VSM-AKADEMIE

 

08. November 2019

STRAAK-FORUM Vortrag / Schiffbauertreffen 2019

 

14.00 Uhr Vortragsveranstaltung

Ort: Hochschule Bremen, Neustadtswall 30 im Hörsaal M26A, M-Gebäude

 

17.45 Uhr Schiffbauertreffen 2019

Ort: Mensa der Hochschule

08. November 2019

Schiffbauertreffen mit öffentlichen Fachvorträgen

 

Am Freitag, dem 8. November 2019, lädt die Fakultät Natur und Technik ab 14 Uhr aus Anlass des diesjährigen Schiffbauertreffens zu einer öffentlichen Vortragsveranstaltung mit Diskussion ein.

Ort: Hochschule Bremen, Neustadtswall 30, M-Gebäude (Altbau), Eingang Langemarckstraße, Raum M 26A.

Nach der Begrüßung durch Prof. Gregor Schellenberger, Fachrichtung Schiffbau und Meerestechnik an der Hochschule Bremen, stehen diese Vorträge auf dem Programm:

·       14:10 Uhr: „Windzusatzantriebe in der Seeschifffahrt“ (Till Rummenhohl / Laura Dahm; Becker Marine Systems)
·       14:40 Uhr: „Die HDW-Brennstoffzelle mit zivilen Einsatzmöglichkeiten“ (Karsten Möller; Thyssen-Krupp Marine Systems)
·       15:10 Uhr: Pause
·       16 Uhr: “Cyber Security in the Maritime Environment” (Ilya David / Feng Yi Lee; DNV GL)
·       16:30 Uhr: „Kongsberg Maritime Robotics - AUV/USV“ (Gerd Neeland; Kongsberg Maritime)
·       17 Uhr: Schlusswort

Im Anschluss lädt die Fachschaft alle Aktiven, Ehemaligen und Freunde des Schiffbaus zum traditionellen Schiffbauertreffen der Studiengänge „Schiffbau und Meerestechnik“ in die Mensa auf dem Campus Neustadtswall ein.

Hochschule Bremen
City University of Applied Sciences


Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Telefon: 0421-5905-2245
Telefax: 0421-5905-2275

 

 

07. November 2019 bis 08. November 2019

Business Contracts in English

This seminar is designed to assist the professional in understanding the basic principles behind the modern use of so-called ‘boilerplate clauses’ in international contracts. The seminar is structured in the form of a series of ‘case studies’ taken from the business world to allow a maximum of ‘hands on’ experience in using the language. The seminar starts off with an analysis of the basic steps in contracts formation and discusses the individual types of boilerplates used. Participants will be provide with examples of ‘model boilerplates’.

Ort: Tutech Innovation GmbH, Hamburg

06. November 2019

Maritime Research Forum 2019

Das Deutsche Maritime Zentrum hat 2018 das Maritime Research Forum ins Leben gerufen. Es dient dem unmittelbaren Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft über Zukunftsthemen und neue Technologien (im maritimen Sektor).

In diesem Jahr wird das Maritime Research Forum gemeinsam mit der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr durchgeführt.

Das Thema des Maritime Research Forum 2019 lautet: Zukünftige Kraftstoffe, Energie- und Antriebssysteme.

Schwerpunkte bilden die Felder:

  • Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie
  • Energiespeicher und Werkstoffe
  • Elektrische Energiesysteme,
  • Synthetische Kraftstoffe
  • Antriebssystemtechnik

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte hier: https://www.deutsches-maritimes-zentrum.de/aktuelles/

 

03. November 2019 bis 08. November 2019

Geschäftsanbahnung: Maritime Wirtschaft in Malaysia und Singapur

3.-8. November 2019

 

Die AHK Malaysia organisiert in Kooperation mit der AHK Singapur und dem Verband für Schiffbau und Meerestechnik e. V. (VSM) im Rahmen des Markterschließungsprogramms des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Geschäftsanbahnungsreise vom 3.-8. November 2019 für deutsche Branchenvertreter nach Malaysia und Singapur.

Malaysias und Singapurs geostrategische Lage im Zentrum der wirtschaftlich hoch dynamischen ASEAN-Region hat beide Länder zu einem Dreh-und Angelpunkt der maritimen Wirtschaft werden lassen. Hohe Investitionen begünstigen beide Länder: Das Auftragsbuch für Schiffsneubauten malaysischer und singapurischer Reeder umfasst insgesamt 17,6 Milliarden US-$. Damit belegen sie zusammen Platz 4 im globalen Vergleich. Ein weiterer bilateraler Anknüpfungspunkt zwischen der maritimen Industrie Malaysias und Deutschlands ist durch die Übernahme der Werften in Wismar, Rostock und Stralsund entstanden.

Die fünftägige Geschäftsanbahnungsreise richtet sich vorrangig an deutsche kleine und mittelständische Unternehmen und Zulieferer von Produkten und Dienstleistungender Schiffbauindustrie, sowie der maritimen Wirtschaft und Offshore-Technik für die Zielmärkte Malaysia und  Singapur. Während des Aufenthalts werden den teilnehmenden  Unternehmen praxisnahe Informationen über den malaysischen und singapurischen Markt übermittelt. Vor Ort werden vorselektierte Gesprächstermine mit potentiellen Kunden aus Schiffbau-Unternehmen, Großwerften und Reedereien, sowie aus der maritimen Wirtschaft, der Verwaltung, aus Verbänden, Institutionen und weiteren Multiplikatoren arrangiert. Dieser bilaterale Austausch ermöglicht den teilnehmenden Unternehmen eine detaillierte Marktanalyse, einen ggf. reibungslosen Markteinstieg und schafft eine Grundlage, um bestehende Geschäftsbeziehungen zu vertiefen und Aufträge zu akquirieren.

Die Geschäftsanbahnung wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert und ist Bestandteil des BMWi-Markterschließungsprogramms für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Unter www.ixpos.de/markterschliessung kann eine Übersicht zu den Projekten des Programms abgerufen werden.

 

Weitere Informationen zur Geschäftsanbahnung im Bereich Schiffbauindustrie und Maritime Wirtschaft/Offshore-Technik in den Zielländern Malaysia und Singapur erhalten Sie auf den Projektwebsites (https://www.malaysia.ahk.de/ und https://www.sgc.org.sg/).

Anmeldungen werden bis zum 9. August 2019 vom Projektpartner,dem Verband für Schiffbau und Meerestechnik e. V. in Deutschland entgegen genommen.

 

Kontakt

Anmeldung:

Verband für Schiffbau und Meerestechnik e.V.

Annika Poitz

Tel. +49 40 2801 5229

E-Mail: poitz@vsm.de

 

Fachinformationen zu den Zielländern:

AHK Malaysia

Thomas Brandt,General Manager

Tel.: +60 3 9235 1800

E-Mail: thomas.brandt@malaysia.ahk.de

 

AHK Singapur

Sebastian Zeitler, Head DEinternational/Trade Promotion

Tel.: +65 6433 5330

E-Mail: sebastian.zeitler@deinternational.org.sg

29. Oktober 2019

Sitzung VSM Rechtsausschuss

Ort: VSM, Hamburg

 

29. Oktober 2019

VBW-Veranstaltungshinweis: „Automatisierung in der Binnenschifffahrt – Projekte, Perspektiven, rechtliche Implikationen“

Eine stärker automatisierte oder sogar autonome Binnenschifffahrt birgt für den Sektor viele Chancen, sei es durch effizienteren Personaleinsatz, eine weitere Steigerung der Verkehrssicherheit oder die Möglichkeit neue Logistikkonzepte wirtschaftlich zu betreiben.

Angesichts der großen Aufmerksamkeit, die das Thema Automatisierung von Binnenschiffen bzw. autonome Binnenschifffahrt aktuell erfährt, lädt der VBW Sie am 29. Oktober 2019 herzlich zu einem Thementag mit dem Titel:

„Automatisierung in der Binnenschifffahrt – Projekte, Perspektiven, rechtliche Implikationen“ ein. Der Thementag wird im Haus RHEIN, Dammstr. 15-17, 47119 Duisburg in der Zeit von 11:00-16:00 Uhr stattfinden.

Die Referenten aus der Verwaltung, dem Schiffbau und der Rechtswissenschaft werden aktuelle Projekte und Initiativen zur Automatisierung von Binnenschiffen, zur Schaffung digitaler Testfelder vorstellen und beleuchten, welcher rechtliche Anpassungsbedarf durch autonome/automatisierte Fahrzeuge besteht.

Anmelden können Sie sich formlos unter info@vbw-ev.de

28. Oktober 2019

VSM Vorstandssitzung

Ort: VSM, Hamburg

 

23. Oktober 2019 bis 24. Oktober 2019

International Sympositum “Digital Platforms for Maritime Safety and Security Applications“

 

The German Federal Ministry for Economic Affairs and Energy together with the Free Hanseatic City of Bremen invites you to the International Symposium on “Digital platforms for Maritime Safety and Security Applications”. The event takes place from October 23rd to 24th, 2019, and is part of a national initiative to foster the development of maritime technologies which is called the German National Masterplan Maritime Technologies (NMMT).

Nowadays the marine industry faces the most divers challenges reaching from geopolitical shifts in trade and defence, technological advances in computing and communication technologies to the fastest growing markets of new business models determined by the digital revolution. Therefore, trends and challenges in Maritime Safety and Security Applications shall be discussed during this comprehensive 2-days event with international experts from various maritime branches.

The symposium will focus on the following application areas:

·        Digitalisation in marine traffic monitoring, management and logistics

·        Critical maritime infrastructures in ports and waterways

·        Security challenges on coastal and offshore installations

·        Digital platforms and services for environmental monitoring and protection

·        Communication needs for advanced safety and security infrastructures

·        Cyber-Risk-Management

·        Digitalisation and System Engineering, Certification and Resilience

·        Testbeds for marine applications and research

·        Foresight Panel

The Senate of the Free Hanseatic City of Bremen has the honour to invite you to a Senate Reception on the first evening of the conference. The event will be complemented by selected industry-lead project displays and live-demonstrations of latest products and technologies. The conference language will be English.

The symposium will be held on October 23rd and 24th, 2019 at the Forum Fischbahnhof, Bremerhaven, Germany.

A detailed conference programme will become available in due course. Visit www.nmmt.de for updates.

Bremerhaven is the second largest port in Germany with a busy maritime industry, beautifully set at the Weser estuary, gateway to the Southern North Sea. Reaching Bremerhaven is easy by train or car via Bremen, where the airport provides direct access to international travel connections. A variety of good quality hotels in the immediate vicinity of the conference venue ensure an easy and pleasant stay.

Registration:

Please register (free of charge) under https://www.nmmt.de/registration.php. For further information updates, please check on www.nmmt.de.

 

10. Oktober 2019

STRAAK-FORUM Vortrag

Herausforderung Fügen von Faserverbund und Stahl im Schiffbau

Vortrag: Dr. Lars Molter Hyconnect, Hamburg

Ort: Hochschule Bremen (Standort Neustadtswall), Raum 01, Seminar Container / Parkplatz AB-Gebäude

03. Oktober 2019 bis 05. Oktober 2019

Deutsche Gemeinschaftsbeteiligung im Rahmen der INMEX SMM India 2019

 

Vom 03.-05. Oktober 2019 findet in Mumbai die INMEX SMM India – South Asia’s largest maritime exhibition and conference statt.

Die INMEX SMM India deckt das gesamte Spektrum maritimer Technologien und Dienstleistungen ab und bietet Anbietern entsprechender Produkte die ideale Plattform zum Einstieg in den südasiatischen Markt oder zum Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen in der Region. 

In 2017 nutzten 295 Aussteller aus 23 Ländern und mehr als 6.300 Fachbesucher aus 31 Ländern die Veranstaltung zur Geschäftsanbahnung und zum Wissensaustausch und unterstrichen so die Rolle der INMEX SMM India als Südasiens größte und bedeutendste maritime Fachmesse mit begleitender Konferenz (Post Show Report 2017).

Gefördert durch das BMWi und unterstützt durch VDMA und VSM bietet der Deutsche Pavillon auch 2019 Unternehmen die Möglichkeit, von einer qualitativ hochwertigen Messebeteiligung unter der Dachmarke „made in Germany“ zu profitieren und Teil der INMEX SMM India zu werden.

Eine Beteiligung im deutschen Pavillon ist bereits ab einer Standfläche von zwei Quadratmetern zu attraktiven Konditionen möglich. Durchführende Messegesellschaft ist die Hamburg Messe und Congress GmbH, Kontakt: Christoph Lücke, christoph.luecke@hamburg-messe.de, +49 40 3569 2135.